Die Drei Beiden - Die Fanpage über Etienne, Felix und Simon
 
 
Information
  Die Drei Beiden
  Netzreporter
  Sendungen
  GIGA

Multimedia
  Movies
  Downloads
  Galerie
  UNzensiert

Interaktiv
  Fanwork
  Links
  Gästebuch
  (extern)
  Forum
  (extern)


Specials
  G|C 2008
  DDB|Live
  Fundstücke
  Icons
  Zum Abschied

Über DDB
  Was ist DDB?
  Team
  Impressum

  Home

Games Convention 2005


Dieses Jahr hatten wir uns schon im Vorfeld so Einiges vorgenommen für die GC. Zum Einen wollten wir für DDB Interviews mit den jeweiligen Netzreportern führen, zum Anderen stand ein Etienne - Board - Treffen an, welches organisiert und geplant werden musste.

Aber nicht nur das steigerte die Vorfreude. Auch die Tatsache, dass für uns die GC schon am Mittwoch anfing, ließ die lange Zugfahrt angenehmer werden.

Am Mittwoch stand nämlich für uns das Eröffnungskonzert der GC auf dem Programm. Hier werden bekannte Melodien aus den unterschiedlichsten Spielen von Donkey Kong bis Silent Hill von einem klassischen Orchester intoniert.
Und ich kann es wirklich jedem nur empfehlen. Traumhaft schöne Musik!

Doch mal langsam. Denn nicht nur wir besuchten das Konzert, sondern auch fast die gesamte GIGA Crew (mit Ausnahme von Etienne, der lieber Fußball schaute). Und so konnten wir unsere lockeren Netzis in schicken Anzügen bewundern (zum ersten Mal, aber nicht zum letzten Mal auf dieser GC).

Vor Ort waren auch riesige Limousinen, die geladene Gäste nachher zu den einzelnen Partys brachten. Vor dem Gewandhaus, wo das Konzert statt fand, gab es auch einen edlen Stehempfang. Und einige Komponisten der Spiele-Soundtracks gaben nach dem Konzert Autogramme (so auch Nobuo Uematsu, der für die Final Fantasy Musik verantwortlich ist).

Nach dem Konzert fielen wir in unsere Jugendherbergsbetten, denn wir wollten ja am nächsten Tag fit sein.

Donnerstag ist immer der aufregendste Tag. Die Vorfreude wächst mit jedem Meter, den die volle Straßenbahn der Neuen Messe näher kommt.
Eine Neuerung stellten wir dann sofort fest: Der Einlass in die Messe fand erst eine halbe Stunde vor offiziellem Beginn statt. Naja, was solls. So warteten wir eben nicht vor der Halle, sondern vor dem Drehkreuz. Dann rannten alle wie bekloppt los, obwohl es ja noch Zeit war bis die Messe überhaupt öffnete.

Unser Weg führte wie jedes Jahr zunächst zu GIGA. Dort erwartete uns wie jedes Jahr eine super Show mit Games Aufzeichnungen, Play Aufzeichnungen und Spiel und Spaß zwischendurch. Wir machten nach der Games Aufzeichnung erstmal einen Rundgang über die Messe und stärkten uns kurz. Denn nun stand die Mission: Interviews für DDB auf dem Plan. Bei Felix und Budi war das alles überhaupt kein Problem. Sie sagten zu und wir verzogen uns nach draußen in die Sonne, um die Interviews zu führen.

An Etienne oder Simon zu kommen, erwies sich als weitaus schwieriger. Wir waren sogar so weit, einen offiziellen Termin mit Kati zu vereinbaren.

Aber zum Glück gab es ja auch noch unseren Ex-MAXXer Patrick, der für Logitech moderierte und dem wir auch einen Besuch abstatten konnten. Direkt neben dem Logitech Stand gab es Beachvolleyballfelder und ein lustiges Fahrrad mit dem man Überschläge machen konnte. Der Freitag begann mit einem Hoffnungsfunken. Denn wir hatten ja den Termin mit Kati. Doch letzt endlich brachte der uns auch nichts und so mussten wir unsere Interviews doch selbst organisieren.

Simon bekamen wir irgendwan so weit, dass er uns versprach, nach dem Games-Award Rede und Antwort zu stehen. Nur Etienne zierte sich immer noch (dabei beißen wir doch gar nicht).

Reese und ich schlenderten über die Messe und ergatterten tolle Harry Potter Hüte, die wir auch gleich aufbehielten. Bei EA war das Spiel für den 4. Teil neben den üblichen Sportspielen ganz großes Thema.

Als wir zu GIGA zurück kehrten, wurde ich an die Bühne gerufen. Bei Play sollte Tanzmatte gespielt werden und da ich jedem die Ohren damit voll heulte, waren alle (außer mir) der Meinung, ich müsse auf die Bühne. Aber ich traute mich schließlich doch und durfte bei Play mitspielen. Gregor kannte mich sogar noch.

Das Spiel war eigentlich ziemlich dämlich (sorry) und ich gewann eher durch Glück und List, als durch Können (schade eigentlich). Aber was war mein Preis? Eine Satellitenanlage, damit ich in Zukunft auch GIGA sehen konnte. Dazu staubte ich noch 2 GIGA T Shirts ab. Nun war ich echt glücklich, aber auch total ratlos. Wohin mit dem Riesenteil? Also wurde das Ding erst einmal bei der Garderobe abgegeben. Ich möchte nicht wissen, was die gedacht haben.

Nun stand ja noch der Games Award an und wir suchten uns einen Platz an der Absperrung. Aber wie der Zufall es so wollte, wurden wir als Zuschauer hinein gelassen und konnten so hautnah neben den Nominierten und Preisträgern sitzen. Simon hatte einen richtigen Smoking an und sah verdammt gut aus. Er moderierte zusammen mit Jana Ina, die kurz vorher angekommen war.

Alle anderen Netzis trugen auch Abendgarderobe und so fielen wir doch mit unseren verschwitzten T-Shirts etwas aus dem Rahmen.

Nach dem Games Award blieben wir natürlich noch da, obwohl die Besucher die Messe verlassen mussten. Aber Simon hatte uns ja das Interview versprochen. Und das war echt sehr nett von ihm, dass er sich nach dem anstrengenden und stressigen Tag noch Zeit genommen hat. Das Lustige daran war, dass er gar nicht mehr zu bremsen war. Von allen Seiten riefen Leute nach ihm und wollten ihn weg holen, er stand aber total gelassen neben uns und erzählte uns munter seine halbe Lebensgeschichte.
Wir kürzten das Interview dann doch ab und Simon konnte endlich zu den Anderen.
Diese machten noch Fotos in ihren edlen Gewändern und wir bekamen die Erlaubnis auch so ein hübsches Bild zu schießen. Dann mussten wir aber wirklich gehen.

Mit der Sat-Anlage ging es dann zurück (das war kein Spaß) zur Jugendherberge. Nach einer noch kürzeren Nacht (Danke nochmal an die "netten" Leute von nebenan. Und falls ihr das lesen solltet: Ja, es war scheiße! -_-) verstauten wir unser Gepäck nebst Sat-Anlage im Bahnhof und fuhren wieder zur Messe. Dort trafen wir auch schon die Ersten des Etienne Board Treffens. Wir hatten einen großen Korb mit allerlei Leckereien für alle GIGA Mitarbeiter zusammen gestellt, den wir dann auch gleich an Simon überreichten. Er stopfte sich alle Sckokobons in seine Taschen und nahm den Korb dann mit.
Wir saßen dann alle zusammen und überlegten, wie wir Etienne heraus locken könnten. Er war nämlich der Ansicht, dass sich das Treffen besser am Sonntag geeignet hätte. Nur an dem Tag waren die meisten Leute ja schon wieder weg.
Nachdem wir irgendwann jeden Mitarbeiter nach Etienne gefragt hatten und er sich einfach nicht blicken lassen wollte, stellten wir uns zu einem Gruppenbild zusammen. Und auf einmal stand ein grinsender Etienne neben uns. Er warf sich dann in die Menge und wir schossen einige Bilder, bevor er sein Geschenk entgegen nahm und Autogramme schrieb. Der Arme war etwas erkältet, denn Stephan Borg brachte ihm extra einen Tee nach draußen, weil er sicher gehen wollte, dass Etienne sich nicht übernahm (O-Ton Etienne: "Papa kümmert sich um mich!").

Der Samstag verging schneller als gedacht und so machte ich mich schweren Herzens auf den Weg zum Bahnhof zurück. Aber die nächste GC kommt ja bestimmt!

P.S. Mit Etienne konnte Reese dann wirklich am Sonntag noch das Interview führen. ;)

Rebekka Niedermeyer für DDB

ZURÜCK

die-drei-beiden.de